Februar 19, 2015

Titanium Dioxide | Inhaltsstoff Woche #4

Hey Ihr Lieben,

yay, endlich ist Fasching vorbei :) #freu. Heute geht es um TITANIUM DIOXIDE.
Und schon wieder ein unscharfes Bild :(




1. Name und Allgemeines 
Der eigentliche Name ist  Titandioxid (TiO2), die INCI Bezeichnung ist aber Titanium Dioxide.
Titandioxid ist ein weißer anorganischer (mineralischer) Feststoff (ein Weißpigment). In der Natur ist Titandioxid in Form der Mineralien Rutil und Ilmenit (zusammen mit Eisen) weit verbreitet. Titandioxid ist chemisch und thermisch sehr stabil und unlöslich. Er ist als UV Filter in Naturkosmetik enthalten. Titandioxid wird häufig mit anderen in der Kosmetik eingesetzten Stoffen beschichtet (z.B.Aluminium oder Silicium Verbindungen). Dies dient der Verbesserung der Dispergierbarkeit (Mischbarkeit) in kosmetischen Rezepturen, der Optimierung der UV Licht Absorption sowie der Reduzierung der photokatalytischen Eigenschaften.
 

2. Was macht es? Wirkung
Nano Titandioxid legt sich als schützender Film auf die oberste Hautschicht und streut und
absorbiert die UV Strahlen der Sonne. Auf diese Weise wird die Haut vor der UV Strahlung und ihren gesundheitsschädlichen Folgen (Sonnenbrand, DNA Schäden, Hautalterung usw.) geschützt.  Nanoskaliges Titandioxid in Sonnenschutzprodukten ist für das menschliche Auge unsichtbar, hinterlässt also keinen weißlichen Film auf der Haut, was den Verbraucher zu einer großzügigeren Anwendung motiviert. Nanoskaliges Titandioxid weist deutlich bessere UV Filter Eigenschaften als das Weißpigment auf. Nano Titandioxid zeichnet sich zudem durch eine optimale Hautverträglichkeit aus.

Es dringt nicht in die Haut ein!

3. Alternativen
Die Alternativen, sind die chemischen Stoffe, die die konventionellen Kosmetikfirmen benutzen.

4. Wer benutzt es?
Naturkosmetikfirmen nutzen es als UV-Schutz.

5. Wer benutzt es nicht?
Die meisten konventionellen Kosmetikfirmen.


Wie findet ihr Titandioxid?

Eure Katrin



Quellen:
Hautbalance 
Dialog Kosmetik