Februar 16, 2015

Talk | Inhaltsstoff-Woche #1

Hey Ihr Lieben,

heute geht´s los mit der Inhaltsstoff Woche :), ich hoffe Ihr freut euch und seid genauso gespannt was diese Inhaltsstoffe mit uns anstellen können.

Als ersten Stoff habe ich mir TALK ausgesucht, da ich ihn in so unglaublich vielen Produkten gefunden habe.
Talk als Mineral

1. Name und Allgemeines 
Talk ist ein Mineral. Es ird in pulverisierter Form Talkum genannt und kommt sehr häufig vor.
Es wird abgebaut, zerkleinert, getrocknet und dann gemahlen, um mineralische Spuren zu beseitigen. 


2. Was macht es? Wirkung
Es ist ein relativ bekannter Inhaltsstoff, der in Gesichts- und Körperpuder zu finden ist, aber auch auf Verhütungsmitteln wie Kondomen Verwendung findet, in der Medizin als Hilfsstoff und in Lebensmitteln benutzt wird.
Besonders oft wird es in Pudern (auch in Babypuder), wie auch Rouge und Bronzer, oder auch in Kajalstiften und Liplinern verwendet. Mit anderen Pulvern und Ölen gemischt ist es seine Funktion für längeren Halt unseres Make-ups zu sorgen und gleichzeitig Feuchtigkeit zu absorbieren. Talkum hält die T-Zone also über längere Zeit matt.
Talk ist der Hauptbestandteil von Pestiziden. In kleineren Mengen wird Talk in Deodorants, Kreide, Buntstiften, Textilien, Seife, Isoliermaterial, Farben, Füllmaterial für Asphalt, Papier und in der Nahrungsmittelverarbeitung verwendet.

Talkum wird als Krebserregend eingestuft. Früher mehr als heute war Talkum zudem häufig mit asbestähnlichen Fasern verunreinigt, einem Stoff, der nachgewiesenermaßen Tumorbildung fördert.
In der Tat ist Talkum ein so feines Pulver, dass wir es bei Verwendung leicht einatmen können. Die kleinen Pulverkörnchen können sich in unseren peripheren Atemwegen festsetzen und dort für Entzündungen bis hin zu Lungenkrebs sorgen.
Die Talkum-Fasern selbst werden von Experten mit Asbest verglichen. Aber auch das nicht-fasrige Talkum wurde in Tierversuchen als schädlich und tumorbildend erkannt. In der Lunge ist es Krebsauslöser festgestellt worden.

In den letzten 30 Jahren haben Wissenschaftler diese Talkpartikel sehr genau untersucht und gefährliche Gemeinsamkeiten mit Asbest gefunden , das als karzinogen gilt. Es wurde nachgewiesen, dass Talkpartikel Tumore in den Eierstöcken (nur bei Verwendung von Talk im Genitalbereich) und in der Lunge (nur beim einatmen) verursachen können.
Bergarbeiter, die Talk abbauen, weisen eine höhere Lungenkrebsrate auf.


3.  Alternativen
Kaolin wird gerne als Ersatz benutzt. 


4. Wer benutz es?
Es wird zB benutzt von: essence, Maybelline, Nyx, Maxfactor, ... Eigentlich von fast allen Firmen.


5.  Wer benutz es nicht?
Die meisten Naturkosmetikfirmen benutzen es nicht. In den meisten Mineral-Pudern ist es nicht enthalten.


Die Recheren haben mich schon ein bisschen geschock, wenn ich daran denke wie oft ich mein Puder schon eingeatmet habe.
Natürlich heißt das alles jetzt nicht, dass wen man ab und zu mal ein bisschen Puder einatmet, gleich Lungenkrebs bekommt, trotzdem wenn ich ein Risiko leicht umgehen kann, dann mach ich das.
Ich werde jetzt erstmal meine ganzen Puder Produkte durchschauen und die die Talk enthalten wahrscheinlich aussortieren und mir welche ohne Talk anschaffen.

Was ist eure Meinung über Talk?

Eure Katrin

Quellen:
Zentrum der Gesundheit
Zentrum der Gesundheit
Kosmetik Vegan